Der Weg zum Führerschein

mit ZACK in Fritzlar-Werkel

6. Praktischer Unterricht

In der praktischen Ausbildung lernst Du Dein Fahrzeug sicher zu beherrschen. Dein Fahrlehrer wird Dich zunächst mit dem Fahrzeug und dessen Bedienung vertraut machen. Anschließend werden einfache Aufgaben kommen (ruhige Straßen usw.). Später wird Dich Dein Fahrlehrer in immer schwierigere und komplexere Verkehrs-Situationen bringen.

Aber keine Angst, Dein Fahrlehrer hat eine fundierte Ausbildung hinter sich. Er wird Dich nur in Verkehrs-Situationen bringen, welche Du auch beherrschst. Und wenn Du doch einmal überfordert bist, dann wird er eingreifen und die Situation retten.

Je nach Führerscheinklasse sind neben einer Grundausbildung eine Mindestanzahl bestimmter Fahrstunden (Sonderfahrten) zu je 45 Minuten vorgeschrieben. Für die Klasse B (PKW) sind das beispielsweise 5 Stunden Überland-, 4 Stunden Autobahn- und 3 Stunden Nachtfahrt.